Home Grundsätze Bilderbuch Jahresplanung Links Mitmachen/Kontakt Impressum  





Sie müssen den Flash-Player installiert haben.

   

CIP Europa-Kita Theo Tintenklecks

 


Das Netzwerk der
Blauen Herzen:

C.I.P. gGmbH

City Stiftung Berlin

Kinder
in Gefahr e.V.

Together e.V.

Das Blaue Herz

Bridge of hearts
 


Das pädagogische Konzept: Miteinander spielen - lernen - leben

Voraussetzungen und pädagogische Zielsetzung

In Zusammenarbeit mit den Eltern sollen die pädagogischen Zielsetzungen der Kita kontinuierlich verfolgt und in Einzel- und Gruppengesprächen weiterentwickelt werden.

Das Hauptziel der pädagogischen Arbeit mit den Kindern ist die Förderung der Entwicklung hin zu eigenständigen, selbstbewussten Persönlichkeiten, die das Anderssein ihrer Mitmenschen achten, Toleranz üben und die es ihnen ermöglichen, in einer vielschichtigen Gesellschaft ihren individuellen Weg zu finden.

Prinzip und Grundsätze der pädagogischen Arbeit

Das wichtigste Kriterium in dieser Kita ist die Sprache. Da hier eine Vielzahl von nichtdeutschen Kindern betreut wird, dient die deutsche Sprache als Medium für sämtliche zwischenmenschlichen Kontakte. Hierbei wird darauf geachtet, dass die Sprache auf spielerische Weise erlernt wird und durch die alltägliche Arbeit mit den Kindern angewandt wird.

Die Kinder lernen hier schnell die Grundbegriffe und sind je nach Engagement des Elternhauses in der Lage sinngemäße Sätze zu erfassen.

Flüssig und sinngemäß sprechen zu können, bedeutet sinnvolle Integration, da das gesamte Leben von Jung und Alt über das Sprechen und Verständlichmachen geregelt wird.
Das Erzieher-Team nimmt dazu an Fortbildungen teil, um gewisse Prozesse zu verfeinern und zu individualisieren.

Das Prinzip der Gewaltfreiheit steht ebenfalls im Vordergrund des Miteinanderumgehens in dieser Kita. Um dieses Prinzip einhalten zu können, müssen die Kinder in die Lage versetzt werden, konfliktfähig zu sein. Dazu gehört, Kritik verbal äußern zu können, die Fähigkeit Selbstkritik zu üben, Kompromissfähig zu sein, aber auch eigene Bedürfnisse durchsetzen zu können und andere argumentativ zu überzeugen.

Um die soziale Kompetenz der Kinder in diesem Bereich aus- und weiterzuentwickeln, werden die Erzieherinnen und Erzieher zum einen die Vorbildfunktion einnehmen, zum anderen aber auch eigene Fehler in Auseinandersetzungen zugeben und diese soweit es möglich ist offen austragen.

Der zweite wichtige Grundsatz in der Arbeit ist die Toleranz anderen gegenüber. Hierzu gehört sowohl das Akzeptieren von kulturellen und religiösen Unterschieden. Ein besonderer Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit ist, das Bewusstsein der Kinder dafür zu fördern, das "Anderssein" von Menschen nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung anzusehen, Fremdartigkeit nicht zu belächeln, sondern zu hinterfragen - den Kindern die Möglichkeit aufzuzeigen, voneinander zu lernen und mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten, Eigenheiten und Bedürfnissen konstruktiv umzugehen.

Ein dritter Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit dieser Kita ist es, das ökologische Bewusstsein der Kinder zu intensivieren, um sie so in ihrem Alltag für Probleme der Umwelt zu sensibilisieren.

Die tägliche pädagogische Arbeit stützt sich auf das Berliner Bildungsprogramm.
 

Weitere Informationen:

CIP-Europa-Kita "Theo Tintenklecks"
Mierendorffstr. 21, 10589 Berlin
Tel.: 030 / 54 46 97 66
Fax: 030 / 54 46 97 68
contact@cip-berlin.de

Foto: Nils Bornemann der-freundliche-fotograf.de